Beste Arbeitgeber Rhein Main
Hintergrund
Siegel
Benchmarking
Studie
Preisverleihung

Bester Arbeitgeber – mit wissenschaftlicher Grundlage


Dem Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Rhein-Main“ liegt ein seit vielen Jahren wissenschaftlich etabliertes Modell zu Grunde. Prof. Werner Sarges von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg hat es weiterentwickelt und an die Anforderungen des Wettbewerbs angepasst. Die wissenschaftliche Untersuchung basiert dabei auf der Befragung von Führungskräften und Mitarbeitern. Neben Fragen aus dem renommierten EFQM-Modell, das als Qualitätsmanagement-System von der European Foundation for Quality Management (EFQM) entwickelt wurde, kommt ein bewährter Studienansatz zur Anwendung: Dabei wird das Unternehmen als Persönlichkeit betrachtet. Anhand verschiedener Eigenschaftswörter beschreiben die Mitarbeiter und das Management die eigene Firma. Das fällt relativ leicht und hält den Aufwand für die Befragung vergleichsweise gering. Dennoch können mit diesem methodischen Ansatz komplexe Strukturen innerhalb der Firma eingefangen und abgebildet werden. Konkrete Handlungsempfehlungen für eine zukünftige Personalentwicklung werden dabei sichtbar. Denn der Wettbewerb bewertet, wie Unternehmen heute in ihrer Personalarbeit aufgestellt sind und wie der Betrieb personell für die zukünftige Entwicklung gerüstet ist.

Die besten Arbeitgeber werden prämiert


Aus den wissenschaftlich basierten Ergebnissen ergibt sich eine Sterne-Klassifizierung sowie das Ranking der besten Arbeitgeber aus der Region Rhein-Main. Die topplatzierten Unternehmen werden mit dem Gütesiegel „Beste Arbeitgeber Rhein-Main 2012“ prämiert. Darüber hinaus gibt es diverse Sonderpreise für herausragende Einzelleistungen. Teilnehmen können Unternehmen aller Branchen und Größen aus der Region Rhein-Main. Unternehmen, die sich nicht platzieren, bleiben anonym.


© 2010 Faktenkontor GmbH